Archiv für den Monat: November 2017

CVE-2017-5689: Riskante Intel Management Engine Lücke

Originalartikel von Vít Šembera, Threat Researcher

Intel veröffentlichte kürzlich ein Security Advisory, in dem mehrere Sicherheitslücken in der Management Engine (ME) beschrieben sind. Das Advisory liefert für ME, Trusted Execution Technology (TXT) und Server Platform Services (SPS) kritische Firmware-Updates für die Versionen 8.X-11.X, die mehrere CVE IDs mit CVSS-Werten zwischen 6.7 und 8.2 abdecken. Es gibt aber eine weitere Sicherheitslücke, die vor allem für Unternehmenscomputer und
-netzwerke ein noch höheres Risiko bedeuten kann: CVE-2017-5689, eine Privilege-Escalation-Lücke.

Weiterlesen

Erpressung in einer neuen Dimension

Kommentar von Richard Werner, Business Consultant, via blog.trendmicro.de

Die Diskussion über Datensicherheit im Zusammenhang mit der Datenschutz Grundverordnung wird in Deutschland, Österreich und anderen Teilen der Welt gerade mit viel Verve geführt, da überrascht Bloomberg mit einer Nachricht: Offensichtlich hat die Firma Uber Technologies Hacker dafür bezahlt, die von ihnen gestohlenen Daten personenbezogener Art nicht zu veröffentlichen. Das Unternehmen selbst bestätigt, dass etwa 50 Millionen Uber-Nutzerkonten weltweit vom Diebstahl betroffen und dass es sich bei den „verlorenen“ Daten um solche wie Namen, Adressen und E-Mailadressen handelt. Ebenfalls immer noch typische Abwiegelung eines betroffenen Unternehmens: Keine Social Security-Nummern, Kreditkarteninformationen oder Standortdaten wurden gestohlen. Ist der Vorfall dann also harmlos?

In den USA bricht gerade ein Sturm der Entrüstung über Uber herein, weil die Verantwortlichen lieber 100’000 $ an Kriminelle zahlten, als ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen und die Betroffenen zu informieren.

Weiterlesen

Cobalt zielt wieder auf die Banken

Originalbeitrag von Ronnie Giagone, Lenart Bermejo und Fyodor Yarochkin

Die Wellen mit Backdoors versehener Spam-Mails, die im Sommer russisch sprechende Unternehmen trafen, waren Teil einer grösseren Kampagne. Den verwendeten Techniken nach zu urteilen, steckt die Cobalt Hackergruppe dahinter. In ihren neuesten Kampagnen nutzen die Hacker zwei unterschiedliche Infektionsketten, mit Social Engineering-Taktiken, die den potenziellen Opfern, nämlich Bankangestellten, Dringlichkeit suggerieren sollen.

Weiterlesen

Toast Overlay installiert weitere Android Malware

Originalbeitrag von Lorin Wu, Mobile Threats Analyst

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro haben neue Android-Schadsoftware entdeckt, die über einen Toast Overlay-Angriff im Verborgenen weitere Malware auf einem Gerät installieren kann. TOASTAMIGO ist von Trend Micro als ANDROIDOS_TOASTAMIGO erkannt worden. Die bösartigen Apps, von denen eine bis zum 6. November 500’000 Installationen aufwies, nutzen Androids Accessibility-Fähigkeiten, um Funktionen für das Anklicken von Werbung, Installation von Apps und Selbstschutz bzw. Persistenz zu ermöglichen.

Overlay-Angriffe umfassen das Erstellen und Überlagern von Android View (Images, Buttons) über andere laufende Apps oder Prozesse. Toast ist eine Android-Funktionalität, die für die Darstellung von Benachrichtigungen über andere Anwendungen genutzt wird. Ein typisches Szenario für einen Toast Overlay-Angriff besteht darin, den Nutzer dazu zu bringen, ein Fenster oder einen Button anzuklicken, den der Angreifer vorgibt. Die Technik, die bereits in diesem Jahr vorgeführt wurde, nutzt eine Sicherheitslücke in Toast (CVE-2017-0752) aus, die im letzten September gepatcht wurde.

Weiterlesen