Archiv der Kategorie: Presse

Nach WannaCry – die nächste Welle rollt an!

Noch keine Woche ist seit der grossen WannaCry – Angriffswelle vergangen. Es war wirklich nur eine Frage der Zeit, bis daraus neue Malware entwickelt werden würde: die Entstehung der UIWIX-Ransomware. Trend Micro erkennt die neue Bedrohung unter RANSOM_UIWIX.A.
Lesen Sie hier das Neuste dazu auf unserem englischsprachigen TrendLabs Security Blog

Ad-hoc Webinare zum Thema WannaCry/Wcry

Aus aktuellem Anlass führt Trend Micro ein Webinar zum Thema „wie schützen Sie Ihr Unternehmen vor diesen aktuellen Bedrohungen“ durch.

Webinar zu WannaCry

Nach der ersten Infektionswelle können weitere folgen, wenn in den nächsten Stunden und Tagen derzeit abgeschaltete, verwundbare Systeme wieder in Betrieb gehen. Erfahren Sie alles Wichtige über die anhaltende Bedrohung im Webinar.

Referent:
Timo Wege, Technical Consultant Pre-Sales

Sie haben zwei Daten zur Auswahl (selber Inhalt):
Dienstag, 16. Mai von 14:00 bis 15:00 Uhr –> zur Anmeldung
Donnerstag, 18. Mai von 14:00 bis 15:00 Uhr –> zur Anmeldung

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zur Abwehr einer potenziell bevorstehenden, zweiten Angriffswelle. Dazu gehören auch wichtige Empfehlungen zur optimalen Konfiguration Ihrer Trend Micro Lösungen. Unsere Sicherheitsexperten aktualisieren diese Empfehlungen fortlaufend, daher möchten wir Sie bitten, sich auf dem Laufenden zu halten. Auf unserem Blog erfahren Sie darüber hinaus mehr über aktuelle Erkenntnisse aus den Trend Labs und die weitere Entwicklung des Angriffs.

Weltweite Ransomware-Attacke – Update

Original auf blog.trendmicro.com

Earlier this year, two separate security risks were brought to light: CVE-2017-0144, a vulnerability in the SMB Server that could allow remote code execution that was fixed in March, and WannaCry/Wcry, a relatively new ransomware family that spread via Dropbox URLs in late April. These two threats have now been combined, resulting in one of the most serious ransomware attacks to hit users across the globe.

The ransom note demanded a payment of US$ 300 be made in Bitcoin; note that this ransom demand is already lower than the amount asked for in the earlier attacks. Aside from the initial attacks in the United Kingdom, other countries were also affected in large numbers.

Trend Micro detects the variants used in this attack as RANSOM_WANA.A and RANSOM_WCRY.I. Customers are already protected against this threat through Predictive Machine Learning and other relevant ransomware protection features found in Trend Micro XGen™ security.

[Related: Identify the gaps in your existing endpoint protection solution using the free Trend Micro Machine Learning Assessment tool.]

more on blog.trendmicro.com

Trend Micro weist gezielte Cyber-Angriffe auf deutsche und französische Politik nach

Trend Micro stellt einen neuen Report vor, der die Vorgehensweise der Hacker-Gruppe Pawn Storm analysiert und ihre Ziele verdeutlicht. Trend Micro beschreibt darin aktuelle Cyber-Angriffe auf die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung und die Friedrich-Ebert-Stiftung, die der SPD nahe steht, sowie auf den französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron. Nachdem die Gruppe im vergangenen Jahr bereits die Demokratische Partei in den Vereinigten Staaten sowie die CDU angegriffen hatte, soll nun scheinbar versucht werden, die Wahlen in Frankreich und Deutschland zu beeinflussen. Trend Micro hatte die Aktivitäten von Pawn Storm bereits in einem Report von 2014 bis ins Jahr 2004 zurückverfolgt.
Unter dem Link https://documents.trendmicro.com/assets/wp/wp-two-years-of-pawn-storm.pdf finden Sie die englische Fassung der Studie. Die deutsche Fassung gibt es in Kürze auf der Website von Trend Micro www.trendmicro.de und hier im Trend Micro Blog.

Android-Schadsoftware MilkyDoor als Nachfolger von DressCode

Originalartikel von Echo Duan and Jason Gu, Mobile Threat Response Engineers

Der Schaden, den mobile Schadsoftware in Unternehmen anrichten kann, wird immer umfassender, denn Mobilgeräte werden zur beliebtesten Plattform für den flexiblen Zugriff und die Verwaltung von Daten. Die Sicherheitsforscher von Trend Micro fanden kürzlich 200 verschiedene Android-Apps (Installationszahlen zwischen 500.000 und einer Million), die einen Backdoor beinhalteten: MilkyDoor (ANDROIDOS_MILKYDOOR.A).
Weiterlesen

Mobile Security ist wichtig

Original von IT-Markt.ch

Das Smartphone ist vielen Bedrohungen ausgesetzt. Gleichzeitig ist das persönliche Handy im BYOD-Zeitalter längst auch zum Arbeitsgerät geworden. Daniel Schmutz von Trend Micro erklärt, wie Channelpartner ihre Kunden bei Mobile Security unterstützen können.

Hier geht es zum Artikel

Nachruf auf Raimund Genes, CTO Trend Micro

von Eva Chen

Trend Micro Sales Kick Off 2017 TechDay

Am Freitag, 24. März 2017, ist Raimund Genes, unser Chief Technology Officer, plötzlich und unerwartet zu Hause gestorben. Für uns alle bedeutet dies einen unermesslichen Verlust. Ich persönlich verliere mit Raimund einen wundervollen, engen Freund und ein Mitglied der Trend Micro-Familie. Es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden, um unser Gefühl der tiefen Trauer zu beschreiben.

Ich lernte Raimund als Distributor für Trend Micro in Deutschland kennen. 1996 konnten Jenny, Steve und ich, die drei Gründer von Trend Micro, ihn davon überzeugen, in unser Unternehmen einzutreten, und er gründete die Trend Micro Deutschland GmbH. So hatte ich das Privileg, mehr als 21 Jahre lang Seite an Seite mit diesem wundervollen Menschen zu arbeiten.

Raimund war ein aussergewöhnlicher Mensch, der mit Leidenschaft durch das Leben ging und dessen Herz für die Cybersicherheit schlug. Sein Sinn für Humor und seine Direktheit konnten mich bei jedem Zusammentreffen neu motivieren. Er war der geborene Wortführer, der es verstand, den Menschen seine Visionen und sein Wissen nahezubringen. Er konnte Zuhörer, Kollegen und sein Team inspirieren und dazu anleiten, innovative Produkte, Dienstleistung und Forschung zu liefern.

Für Trend Micro bedeutet sein Tod einen unermesslichen Verlust, nicht nur eines aussergewöhnlichen Sicherheitsexperten, sondern auch eines wahren Freundes und Mentors. Mit 30 Jahren Erfahrung in der Sicherheitsbranche war Raimund ein redegewandter und hoch respektierter Experte, dessen Meinung und Wissen von Unternehmen weltweit gefragt waren. Mit tief gehendem Verständnis der Bedrohungslandschaft arbeitete er gemeinsam mit seinem Team von Forward Threat Researchers und Entwicklern unermüdlich daran, Cyberbedrohungen zu entdecken und auszumerzen und innovative Lösungen zu finden.

Während seiner Zeit bei Trend Micro hatte Raimund zahlreiche hohe Managementpositionen inne, einschliesslich die des Managing Director für Trend Micro Deutschland, Marketing- und Vertriebsleiter Europa, President of European Operations und zuletzt weltweiter Chief Technology Officer. Sein Talent, seine Intelligenz, schnelle Auffassungsgabe und Leidenschaft bedeuteten einen unschätzbaren Wert für unser Unternehmen.

Letzte Woche auf der CeBIT in Hannover hielt Raimund seine letzte öffentliche Präsentation unter dem Titel Good vs. Evil. Darin plädierte er leidenschaftlich für den Kampf gegen die Cyberkriminellen, das Übel. Raimund kämpfte tagaus tagein mit Herz und Seele für seine Vision, den weltweiten Austausch von digitalen Informationen sicherer zu machen. Ich bin mir sicher, Raimund ruft uns von weit oben zu: „Auf geht’s, wir können die Bad Guys nicht gewinnen lassen!“ Wir werden dich nie vergessen, Raimund. Und ich verspreche dir, wir werden deinen Kampf gegen „Bad Guys“ fortführen!

Raimund war ein liebevoller Ehemann für seine Frau Martina und ein hingebungsvoller Vater für seine beiden Söhne. Sie bedeuteten seinen Anker in seinem geschäftigen Leben.

Trend Micro und alle seine Mitarbeiter teilen die tiefe Trauer mit Raimunds Familie und Freunden.

Trend Micro auf der CeBIT 2017

Cyber-Erpressung, Sicherheitslücken, Angriffe auf das Internet der Dinge: Noch nie waren die Attacken der Kriminellen so raffiniert und so zahlreich, noch nie waren IT-Sicherheit und Datenschutz so wichtig.

Informieren Sie sich auf unseren CeBIT-Ständen u.a. über folgende Themen und Lösungen:

Halle 6 (Security Plaza, B16)

  • Business Process Compromise, das Kapern von Geschäftsprozessen (Showcase)
  • Sicherheitslösung für den Themenkomplex „SmartFactory und Industrie 4.0“ (Showcase)
  • Schutz kritischer Daten – gemeinsam mit SAP
  • Next-Generation Intrusion-Prevention-Systeme
  • Connected Threat Defense und XGen

Halle 5 (ITA-Gemeinschaftsstand, Stand E46)

  • IT- Security im Automotiveumfeld
  • Secure Supply Chain
  • Sichere Prozesse, sichere Produktion: Prävention – Erkennung – Analyse – Reaktion

Halle 4 (Japanischer Pavillon, Stand A38)

  • Connected Car (Showcase)

Umfangreiches Programm: Vorträge und Live-Demos

Heise-Forum (Halle 6)

  • Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt – Keine Panik!!!
  • Verfügbarkeit, Flexibilität und Sicherheit in der Hybrid Cloud: Integrationen und Automatismen bei Trend Micro Deep Security
  • Heartbleed: Stoppen Sie den Herzschmerz in Ihrer IT (Live-Hacking)
  • Smart Factory und Industrie 4.0: Sicherheit (Security) in Steuerungs- und Produktionsumgebungen
  • Ein Sicherheitskonzept für die Zukunft: Trend Micro XGen und Connected Threat Defense
  • Die im Dunkeln sieht man nicht: Deutscher Cyber-Untergrund und aktuelle Malware-Bedrohungen
  • Gemeinsam gegen Datenverluste: Trend Micro und SAP

Besuchen Sie auch täglich von 10 – 11 Uhr unseren Vortrag „IT-Security als kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ in Halle 5, Stand E46.

Sichern Sie sich Ihr kostenloses e-Ticket

Trend Micro ist bestplatzierter Anbieter im neusten Gartner Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms


Gartner Magic Quadrant: Trend Micro ist bestplatzierter Anbieter von „Endpoint Protection Platforms“

Das Analystenhaus Gartner hat das japanische IT-Sicherheitsunternehmen Trend Micro in seinem aktuellen magischen Quadranten für „Endpoint Protection Platforms (EPP)“[1] als bestplatzierten Anbieter im „Leaders Quadrant“ eingestuft. Dies gilt für beide Bewertungskategorien, sowohl „completeness of vision“ als auch „ability to execute“. Trend Micro ist bereits seit 2002 als marktführender Anbieter von Sicherheitslösungen für Endpunkte und Server in Unternehmen platziert.

„Wir sind der Meinung, dass wirkungsvoller Schutz eine generationenübergreifende Kombination von Techniken zur Bedrohungsabwehr voraussetzt. Meiner Ansicht nach drückt die Bestplatzierung im Quadranten der marktführenden Anbieter die Anerkennung unseres innovativen Sicherheitsansatzes aus“, so Kevin Simzer, Executive Vice President, Sales, Marketing and Business Development bei Trend Micro. „Dass wir seit so vielen Jahren als marktführender Anbieter eingestuft werden, zeigt unsere Fähigkeit, Technik auf dem neuesten Stand zu liefern und gleichzeitig Abwehrmechanismen zu entwickeln, die zur Abwehr der Bedrohungen von morgen nötig sind. Unternehmen in allen Teilen ihrer Organisation schützen zu können, zeichnet uns am Markt aus.

Der vollständige Gartner-Bericht „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“ steht hier zum Herunterladen bereit.

Zur vollständigen Pressemitteilung von Trend Micro:
Zum Download

Weitere Informationen zum Thema Endpunktsicherheit sind unter https://www.trendmicro.de/xgen erhältlich. Mehr Details über die hybride Trend Micro-Lösung für Cloud-Sicherheit finden sich unter https://www.trendmicro.com/hybridcloud.