Marktuntersuchung: Trend Micro in der Schweiz auf Platz 1

Die Marktforscher von Profondia haben einen Blick auf den Schweizer IT-Markt geworfen. Die bei der Befragung von rund 12’500 Unternehmen ermittelten Daten geben Auskunft über mehrere Kategorien, darunter IT-Sicherheit. Hier hat Trend Micro den ersten Platz erobert.

Es sind unterschiedliche Kategorien, die im „IT-Markt-Report 2016“ untersucht wurden: Betrieb, Host-Systeme, PC-Systeme, Betriebssysteme, Drucker, Storage, PC-Applikationen, Strategische Applikationen, LAN, WAN, Voice-Systeme, Services und Security. In der Kategorie Security – in der es um die zentralen Werte eines Unternehmens geht, nämlich seine Daten – kämpft eine Vielzahl von IT-Sicherheitsanbietern um die Gunst der Firmenkunden. In der Schweiz sind viele höchst innovative Unternehmen angesiedelt, deren Daten naturgemäss immer häufiger im Visier von Wirtschaftsspionen und Cyberkriminellen stehen.

Auf der Überholspur

Neuer Spitzenreiter in diesem hart umkämpften Feld ist Trend Micro, das das Feld nun von mit einem Anteil von 20 Prozent anführt. 2014 hatte der japanische IT-Sicherheitsanbieter mit 19 Prozent noch auf dem geteilten zweiten Platz gelegen. 

Dies spiegelt eine erfreuliche Entwicklung wider. Schliesslich ist Trend Micro in der Schweiz seit längerem auf Wachstumskurs, in den vergangenen Jahren wurden sowohl die Technik- als auch die Verkaufsmannschaft personell erheblich verstärkt und ein Büro im französischsprachigen Teil eröffnet, auch ein italienisch sprechender Account Manager ist an Bord. So kann noch besser auf die lokalen Anforderungen der verschiedenen Landesteile eingegangen werden.

Über die Studie

Im Rahmen des „IT-Markt-Reports 2016“ hat das Marktforschungsunternehmen Profondia Fakten zum Schweizer IT-Markt aus Sicht professioneller Anwender vorgestellt. Die erhobenen Daten zur installierten Basis von IT-Equipment stammen aus rund 12’500 der grössten Schweizer Unternehmen mit jeweils mindestens 30 Mitarbeitern und 10 PCs im Land. Zugrunde lagen telefonische Interviews. 

Die Studie „IT-Markt-Report 2016“ ist auf Anfrage bei der Profondia AG und der Netzmedien AG erhältlich.