Schlagwort-Archive: Endpunktsicherheit

RAT-Hintertür nutzt Wechselmedien

Originalartikel von Carl Maverick R. Pascual, Threats Analyst)

Das Remote Access Tool (RAT) BLADABINDI, auch als njRAT/Njw0rm bekannt, bringt eine Menge Backdoor-Fähigkeiten mit – vom Keylogging bis zur Durchführung von Distributed Denial-of-Service (DDoS)-Angriffen. Das RAT wurde im Laufe der Zeit mit neuen Hashes versehen und in verschiedenen Cyberspionage-Kampagnen wiederverwendet. Tatsächlich ist BLADABINDI durch die Anpassbarkeit und Verfügbarkeit im Untergrund zu einer sehr präsenten Bedrohung geworden. Letzte Woche fanden die Sicherheitsforscher von Trend Micro einen Wurm (Worm.Win32.BLADABINDI.AA), der sich über Wechselmedien verbreitet und eine dateilose Version der BLADABINDI-Hintertür installiert.

Noch ist nicht bekannt, wie die bösartige Datei ins infizierte System kommt. Die Verbreitungsroutine lässt darauf schließen, dass dies über Wechselmedien geschieht. Abgesehen von der Tatsache, dass die Hintertür eine flexible und einfach zu benutzende Scripting-Sprache nutzt, fällt auch der Einsatz von AutoIt auf. Die Codiersprache wird für das Compilen der Payload und des Hauptskripts in ein einziges Executable genutzt. Diese Taktik erschwert die Erkennung der Payload. Interessierte können die technische Analyse der Bedrohung im Originalbeitragnachlesen.

Best Practices und Trend Micro-Lösungen

Die Payload, Verbreitung und Technik der dateilosen Lieferung der Hintertür macht den Wurm zu einer ernsten Bedrohung. Unternehmen und Anwender, die auf Wechselmedien setzen, sollten deren Verwendung einschränken und sichern, ebenso wie die von Tools etwa PowerShell (vor allem bei sensiblen Daten). Auch proaktives Monitoring des Gateways, der Endpunkte und Server auf ungewöhnliche Verhaltensweisen sowie Hinweise auf C&C-Kommunikation verbessert den Schutz.

Anwender können auch Trend Micro Endpoint-Lösungen wie Trend Micro™ Security, OfficeScan und Worry-Free Business Security einsetzen, die alle Verhaltensmonitoring durchführen, um dateilose Schadsoftware-Angriffe zu erkennen. OfficeScan kann auch mit einer Device-Kontrolleschützen, die den Zugriff auf USB und optische Laufwerke verhindert. Trend Micro XGen™ Security liefert eine generationsübergreifende Kombination aus Abwehrtechniken gegen eine Vielfalt von Bedrohungen für Datencenter, Cloud-Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte. Die Lösung umfasst High-Fidelity Machine Learning, um Daten und Anwendungen am Gateway und den Endpunkten, ebenso wie physische, virtuelle und Cloud-Workloads zu sichern.

Indicators of Compromise (IoCs) sind im Originalbeitrag enthalten.

Trend Micro Apex One – Fortschrittlicher und umfassender Endpoint-Schutz

Trend Micro stellt diese Woche die neueste Version seiner fortschrittlichen Endpunkt-Sicherheitslösung vor. Sie wird zukünftig unter dem neuen Namen „Trend Micro Apex One“ vertrieben und vereint eine grosse Bandbreite verschiedener Fähigkeiten in einem einzigen Agenten. Sie kann mit identischen Funktionen sowohl als Software-as-a-Service (SAAS) als auch On-Premise ausgerollt werden. Zudem bietet sie erweiterte Möglichkeiten, um die Erkennung und Bekämpfung von Angriffen zu automatisieren und stellt umfassende Informationen zur Verfügung, um die Sicherheit für Kunden zu erhöhen und Channel-Partnern neue Wachstumschancen zu eröffnen.

„Mit unserer neuesten Lösung reagieren wir auf die aktuell drängendsten Probleme im Bereich Endpunktsicherheit“, sagt Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro. „Unsere Strategie basiert darauf, dass aus unserer Sicht für effektiven Endpunktschutz nach dem aktuellen Stand der Technik eine mehrschichtige Sicherheitslösung erforderlich ist. Apex One stellt eine ausgezeichnete Wahl für Unternehmen dar, die traditionelle AV-Software oder einschichtige Sicherheitslösungen ersetzen möchten.“

Trend Micro Apex One bietet unter anderem folgende Funktionen:

  • Automatisierte Detection & Response:

Apex One basiert auf XGen, einer generationsübergreifenden Kombination aus Sicherheitstechnologien, die intelligent die passende Technologie zum richtigen Zeitpunkt einsetzt. Dazu zählen die branchenweit schnellste Virtual-Patching-Funktion, basierend auf Informationen von Trend Micros Zero Day Initiative, ebenso wie moderne Technologien zur Erkennung und Abwehr von fortschrittlichen Angriffen wie dateilosen Bedrohungen.

  • Verwertbare Informationen:

Apex One bietet deutlich erweiterte Endpoint-Detection-and-Response-Funktionen (EDR-Funktionen). Zudem steht eine optionale Anbindung an Trend Micros Service für Managed Detection and Response (MDR) zur Verfügung, der unternehmensinterne Sicherheitsteams bei der Verfolgung von Bedrohungen und Überwachung von Alarmen unterstützt.

  • Umfassende Sicherheit:

Apex One bietet eine branchenweit führende Bandbreite von Sicherheitsfunktionen in einem einzigen Agenten. Durch leistungsstarke, automatisierte EDR vereinfacht die Lösung das Ausrollen und eliminiert Silos.

Mehr über Trend Micro Apex One finden Sie hier.

 

Webinar: Trend Micro XGen – Die neue Klasse der Endpoint Security

Bildschirmfoto 2016-11-16 um 22.29.25

Next-Gen Endpoint Security ist aktuell eines der beherrschenden Marktthemen. Verschiedene Hersteller versprechen, mit einer Lösung und einer Technologie die Wunderwaffe gegen Internetgefahren von heute und morgen.
Die Bedrohungslandschaft ändert sich täglich, deshalb benötigen Sie und Ihre Kunden eine Lösung, die sich ebenso schnell anpassen kann.

Erfahren Sie mehr über Trend Micro XGen Endpointsicherheit, die Strategie und die Vorteile im Webinar.

Webinar zum Thema XGen Endpoint Security
Am 24. November 2016 von 11:00 – 11:45 Uhr
Bildschirmfoto 2016-11-16 um 22.33.06