Schlagwort-Archive: Schadsoftware

OSX-Schadsoftware mit Verbindung zu Operation Emmental kapert Netzwerkverkehr

von Rubio Wu, Threats Analyst

Die OSX_DOK-Schadsoftware (Trend Micro erkennt sie als OSX_DOK. C) zielt auf Maschinen mit dem OSX-Betriebssystem von Apple und umfasst fortgeschrittene Funktionalitäten, etwa für den Missbrauch von Zertifikaten und Umgehung von Sicherheitssoftware. Die Schadsoftware zielt in erster Linie auf Banking-Nutzer in der Schweiz. Sie nutzt eine Phishing-Kampagne, um die Payload abzulegen, die dann über einen Man-in-the- Middle (MitM)-Angriff den Netzwerkverkehr eines Nutzers kapert. OSX_DOK.C scheint eine weitere Version von WERDLOD (von Trend Micro als TROJ_WERDLOD identifiziert) zu sein, eine Schadsoftware, die in den Operation Emmental-Kampagnen zum Einsatz kam – eine interessante Entwicklung.

Übertragungsmethode und Infektionsablauf



Bild 1: OSX_DOK.C-Infektionsroutine für Mac-Systeme

OSX_DOK.C wird über eine Phishing-Mail verbreitet, die bestimmte Dateien enthält, entweder als .zip oder .docx. Die von den Sicherheitsforschern von Trend Micro analysierten Samples umfassten eine Nachricht, die vorgeblich von einer Polizeiinspektion in Zürich kam und behauptete, den Empfänger erfolglos kontaktiert zu haben. Zwei angehängte Dateien gaben vor, Fragen für den Nutzer zu enthalten: eine .zip-Datei ist eine gefälschte OSX-App, während die andere .docx-Datei dazu verwendet wird, dieWindows-Betriebssysteme über WERDLOD anzupeilen. Beide Samples arbeiten als Banking-Trojaner und liefern ähnliche Funktionalitäten.

Einige Beispiele von Dateien, die im Mail-Anhang eingesetzt wurden, sind die folgenden:

  • Zahlungsinformationen 01.06.2017.zip
  • Zahlungsinformationen digitec.zip
  • zip
  • Dokument 09.06.2017.zip
  • Dokument 09.06.2017.docx
  • docx
  • docx
  • 06.2017.docx

Weiterlesen

Fake Super Mario Run App stiehlt Kreditkarteninformationen

Originalbeitrag von Jordan Pan, Mobile Threats Analyst

Bereits im Dezember letzten Jahres berichtete Trend Micro über gefälschte Apps, die die Popularität des mobilen Spiels Super Mario Run nutzten, um Schadsoftware zu verteilen. Nun haben die Sicherheitsforscher noch mehr bösartige Android Apps gefunden, die denselben Trick anwenden und Kreditkarteninformationen der Nutzer stehlen.
Weiterlesen

Android-Schadsoftware MilkyDoor als Nachfolger von DressCode

Originalartikel von Echo Duan and Jason Gu, Mobile Threat Response Engineers

Der Schaden, den mobile Schadsoftware in Unternehmen anrichten kann, wird immer umfassender, denn Mobilgeräte werden zur beliebtesten Plattform für den flexiblen Zugriff und die Verwaltung von Daten. Die Sicherheitsforscher von Trend Micro fanden kürzlich 200 verschiedene Android-Apps (Installationszahlen zwischen 500.000 und einer Million), die einen Backdoor beinhalteten: MilkyDoor (ANDROIDOS_MILKYDOOR.A).
Weiterlesen

IDC MarketScape für weltweite E-Mail Security führt Trend Micro als „Leader“

Originalbeitrag von Wendy Moore

Das Marktforschungsinstitut IDC hat Trend Micro im „IDC MarketScape: Worldwide Email Security 2016 Vendor Assessment“ (Dezember 2016).als „Leader“ eingestuft.

Weiterlesen →

Endpoint-Lösungen können Unternehmen vor Ransomware schützen

Originalartikel von Marvin Cruz, Ryuji Fortuna und Joselito Dela Cruz / blog.trendmicro.de

Allein für dieses Jahr prognostiziert das FBI einen Gesamtschaden von einer Milliarde $ durch Ransomware. Und das Geschäft boomt. Kleine und mittlere Unternehmen haben meist nur begrenzte Ressourcen für starke Sicherheitslösungen zur Verfügung. Trotz mehrschichtiger Sicherheit könnten die Unternehmensnetzwerke gefährdet sein, wenn die Bedrohung aus bekannten und vertrauenswürdigen Quellen kommt, etwa Partner, Drittanbieter, Kontakte oder auch den Mitarbeitern selbst. Angesichts dieser Aussichten könnten Endpunktlösungen mit gutem Verhaltensmonitoring und Anwendungskontrolle die letzte Verteidigungslinie gegen Ransomware darstellen.

Weiterlesen

Neue Crypto-Ransomware JIGSAW spielt fiese Spiele

Originalbeitrag von Jasen Sumalapao

Mit der kürzlich entdeckten Crypto-Ransomware Jigsaw geht die Entwicklung im Verhalten der Erpressungssoftware einen Schritt weiter. Diese Schadsoftware spielt mit dem Nutzer, indem sie dessen Dateien inkrementell blockiert und löscht. Damit schürt sie die Angst und setzt ihre Opfer unter Druck zu zahlen. In Anlehnung an den Film „Saw“ bringt sie sogar ein Bild der Billy-Puppe auf den Bildschirm.

Mittlerweile ist es Teil des Ransomware-Spiels, „einzigartige“ Funktionalität hinzuzufügen oder „kreative“ Wege zu finden, die Angst der Opfer zu steigern, damit diese das gewünschte Lösegeld zahlen. Technisch gesehen gibt es nicht viele Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten. Jigsaw gehört zur berüchtigten Familie von Petya und Cerber.

Weiterlesen