Schlagwort-Archive: Security

Studie zeigt Mangel an Bewusstsein für IoT Sicherheit

Ergebnisse einer Umfrage von Trend Micro zur IoT Sicherheit zeigen, dass Unternehmen weltweit deutliche Schwächen im Bereich Sicherheit im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) haben. Nur 14 Prozent der befragten IT- und Sicherheitsentscheider geben an, dass in ihren Unternehmen ein vollständiges Bewusstsein für IoT-Bedrohungen vorhanden ist. 37 Prozent der Befragten räumen ein, nicht immer ihre Security-Bedürfnisse definieren zu können, bevor sie IoT-Lösungen implementieren. Büro-Geräte, die in 59 Prozent der Fälle angegriffen werden, sind am stärksten im Fokus der Angreifer.

Trend Micro veröffentlicht diese Woche neue Studienergebnisse zur Sicherheit im Internet der Dinge. Diese zeigen, dass 86 Prozent der befragten IT- und Sicherheitsentscheider denken, dass das Bewusstsein für IoT-Bedrohungen in ihrem Unternehmen verbessert werden sollte. Deutsche Studienteilnehmer sind dabei besonders kritisch: Von ihnen geben sogar 91 Prozent an, dass die Awareness für Sicherheit verbesserungswürdig ist, während 47 Prozent beklagen, dass Security bei IoT-Projekten oftmals vernachlässigt wird. Dieser Mangel an Wissen zum Thema Sicherheit, kombiniert mit zunehmenden Bedrohungen und Herausforderungen bei der Absicherung von vernetzten Geräten, stellt ein grosses Risiko für Unternehmen dar.

Die Umfrage unter 1’150 IT- und Sicherheitsverantwortlichen in mehreren Ländern weist auf eine besorgniserregend niedrige Reife vieler Unternehmen hinsichtlich der Cybersicherheit von IoT-Projekten hin. Immer mehr Unternehmen setzen auf das Internet der Dinge, um ihre Innovationsfähigkeit, Agilität und digitale Transformation voranzutreiben.

„Viele Cyberangriffe sind nur deshalb erfolgreich, weil es den Opfern an Bewusstsein für Sicherheit mangelt. Im IoT-Bereich ist dies besonders deutlich zu beobachten“, analysiert Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro. „Es freut mich, dass viele IT-Entscheider erkennen, dass sie dieses Bewusstsein in ihren Unternehmen steigern müssen. Wir empfehlen den Verantwortlichen, die Herausforderungen ihrer Unternehmen bei der IoT-Sicherheit anzuerkennen, ihren Sicherheitsbedarf zu analysieren und entsprechend zu investieren, um das gewünschte Sicherheitsniveau zu erreichen.“

Mangelndes Sicherheitsbewusstsein setzt Unternehmen zunehmend potentiell schädlichen Cyberangriffen aus. Laut der Trend-Micro-Umfrage richten sich solche Angriffe aktuell vor allem gegen vernetzte Büro-Geräte (in 59 Prozent der Fälle), gefolgt von Produktionsanlagen und Systemen in der Lieferkette. Sollte es Angreifern gelingen, diese Geräte zu kompromittieren, besteht die Möglichkeit, dass sie von dort aus ins Unternehmensnetzwerk gelangen und dort noch weitaus grösseren Schaden verursachen.

Über die Hälfte der Befragten gibt an, bei der Wahl einer IT-Sicherheitslösung bestimmte Funktionalitäten zu priorisieren um sich bestmöglich zu schützen. Die gefragtesten Funktionen für den Schutz von IoT-Geräten sind das Monitoring von Verhaltensanomalien und Schwachstellenmanagement. In Deutschland wird zudem überdurchschnittlich oft Virtual Shielding genannt (von 43 Prozent der Befragten).

Zusätzlich zu diesen spezifischen Funktionen empfiehlt Trend Micro eine starke Netzwerksicherheit, um sicherzustellen, dass IoT-Systeme kein zusätzliches Risiko für Firmennetzwerke darstellen. Das Unternehmen bietet zudem eine Reihe von Sicherheitslösungen an, die zusätzlichen Schutz für spezifische Typen von IoT-Geräten ermöglichen.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zu den IoT-Sicherheitslösungen von Trend Micro finden Sie unter: https://www.trendmicro.com/us/iot-security/

Trend Micro an der „Information Security in Healthcare Conference“

Die Sicherstellung der IT Sicherheit im Gesundheitsbereich ist Ihr tägliches Brot? Dann dürfen Sie die Information Security in Healthcare Conference am 7. Juni 2018 im Zentrum Dorfmatt in Rotkreuz nicht verpassen! Die deutschsprachige Konferenz beschäftigt sich mit Cybersecurity und Datenschutz für das Gesundheitswesen und läuft 2018 unter dem Titel „Der Schlüssel zur Digitalisierung des Gesundheitswesens“.

Cloud Computing, Personalized Health, Big Data, Internet of Things, Health Tech Integration, elektronisches Patientendossier oder Bring your own Device sind Schlagworte, die im Zusammenhang mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens häufig auftreten.

Stefan Peter von recretix systems AG demonstriert in seiner Keynote „One fine day at you hospital“ live die Verwundbarkeit von medizinischem Equipment. Trend Micro präsentiert in seinem Stream „Sicherer Informationsaustausch“, wie Sie mit einem wirkungsvollen Patch Management effizient neuartigen Bedrohungen entgegenwirken.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Trend Micro Network Defense Tour in Österreich und der Schweiz

Komplexe Bedrohungen schneller erkennen und abwehren

Standardsicherheit reicht heute für die Erkennung getarnter Bedrohungen nicht mehr aus. Mit Trend Micro Network Defense können Sie zielgerichtete und komplexe Angriffe schneller identifizieren, analysieren und abwehren – bevor überhaupt ein Schaden entsteht.

Im Mittelpunkt von Network Defense steht Deep Discovery, die einzigartige Lösung zur Aufdeckung versteckter Bedrohungen in Echtzeit. Durch die Akquisition und Integration von TippingPoint wurde Network Defense zudem noch einmal entscheidend erweitert: TippingPoint Next Generation Intrusion Prevention schliesst Schwachstellen proaktiv und identifiziert selbst unbekannte Bedrohungen.

Besuchen Sie die Trend Micro Network Defense Tour und erfahren Sie mehr über unsere umfassende Abwehrstrategie für Ihr Netzwerk. Experten führen Sie mit technikorientierten Vorträgen, Live-Demos und Praxisbeispielen durch alle wichtigen Aspekte von Trend Micro Network Defense.

Dabei sein und helfen: Um fokussierten Know-how-Transfer in einem exklusiven Umfeld zu gewährleisten, erheben wir eine Trainingsgebühr von 70 CHF (Schweiz) / 60 Euro (Österreich) inkl. MwSt. Mit den Einnahmen unterstützt Trend Micro in der Schweiz die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe und in Österreich die Stiftung Kindertraum.

Noch hat es freie Plätze in Linz, Wien, Bern und Zürich. Hier geht es zur Anmeldung

Umbreon Linux-Rootkit zielt auf x86- und ARM-Systeme

Originalbeitrag von Fernando Mercês, Senior Threat Researcher
Re-Blog von blog.trendmicro.de

Ransomeware04-200x200

Trend Micros Sicherheitsforscher erhielten kürzlich von einem Partner des Vertrauens Samples einer neuen Rootkit-Familie. Um dieser Gefahr entgegen zu wirken, liefert der Blog eine Analyse des Rootkits, und Trend Micro stellt auch die Samples der Industrie zur Verfügung.

Die Rootkit-Familie Umbreon (ELF_UMBREON, gleicher Name wie Pokémon) zielt auf Linux-Systeme mit Intel- und ARM-Prozessoren, sodass die Reichweite der Bedrohung auch Embedded Devices mit einschliesst.

Die Entwicklung von Umbreon begann Anfang 2015, doch waren die Entwickler im cyberkriminellen Untergrund mindestens seit 2013 aktiv. In Untergrund-Foren und IRC-Kanälen wird behauptet, dass Umbreon schwer zu entdecken ist.

Umbreon wird vom Angreifer per Hand auf betroffene Geräte oder Server installiert. Danach kann dieser das Gerät kontrollieren.
Weiterlesen

Marktuntersuchung: Trend Micro in der Schweiz auf Platz 1

Die Marktforscher von Profondia haben einen Blick auf den Schweizer IT-Markt geworfen. Die bei der Befragung von rund 12’500 Unternehmen ermittelten Daten geben Auskunft über mehrere Kategorien, darunter IT-Sicherheit. Hier hat Trend Micro den ersten Platz erobert.
Weiterlesen

DIGS Special Event – NSX & Trend Micro

Die DIGS (Data Center Interest Group Switzerland) führt im Juni wieder einen Special Event durch. Sie möchten sehen, welche Sicherheits-Konzepte Sie in Verbindung mit VMware NSX – Umgebungen und Trend Micro Lösungen umsetzen können? Dann besuchen Sie den Vortrag zu diesem Thema von unserem Partner recretix Systems AG am 7. Juni 2016 ab 13:30 Uhr im Hotel Hilton Zürich Airport. Hier geht es zur Anmeldung:
Selbstverständlich steht Ihnen auch technisches Personal von Trend Micro Schweiz für einen Informationsaustausch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

HPe Explore 2016

An der «HPe Explore 2016», der Nachfolge-Veranstaltung des ehemaligen HP Invent, erfahren Sie alles über innovativen IT-Lösungen sowie über die darunter liegenden Technologien. Der grösste und erfolgreichste Schweizer IT-Business-Anlass bietet Ihnen Anschauungsbeispiele erfolgreicher Kunden in den wichtigsten Gebieten der digitalen Transformation.

Trend Micro ist mit einen Stand im Exhibitor – Bereich vertreten. Kommen Sie zum Event und lassen Sie sich die neusten Technologien rund um den Schutz Ihrer IT – Umgebung, egal ob Inhouse, Mobil oder in der Cloud, von Trend Micro Spezialisten demonstrieren. Oder kommen Sie eifach für ein Gespräch vorbei.
Hier geht’s zur Anmeldung: Link