ALPS blog

Trend Micro vereint die Branche mit umfassender Security-Plattform

Trend Micro vereint die Branche mit umfassender Security-Plattform

Kontrolle und Transparenz über die gesamte Angriffsfläche durch ein Ökosystem aus eigenen und Drittanbieter-Integratione.

Wallisellen, 26. April 2022 – Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, führt mit Trend Micro One eine umfassende Cybersecurity-Plattform einschliesslich eines wachsenden Ökosystems an Technologiepartnern ein. Kunden können damit ihr Cyber-Risiko besser verstehen, verwalten und reduzieren.

Unternehmen kämpfen mit überlasteten IT-Teams und isolierten Sicherheitsprodukten gegen eine wachsende Anzahl an Cyber-Risiken. Gleichzeitig wird die Angriffsfläche immer komplexer. Eine einheitliche Cybersecurity-Plattform erleichtert die kontinuierliche Risiko- und Bedrohungsbewertung und unterstützt mit Angriffsoberflächenerkennung, Cyber-Risikoanalyse sowie Bedrohungsreaktion und -abwehr.

Laut Gartner (1) „erwerben oder entwickeln Anbieter diese Funktionalitäten und integrieren sie zunehmend in eine einheitliche Plattform. Deren Vorteile lassen sich am besten nutzen, wenn die Integration Konsolen- und Konfigurationsebenen minimiert und Komponenten, wie zum Beispiel Endpunkt-Agenten, sowie andere Informationen wiederverwendet.“

Die Cybersecurity-Plattform Trend Micro One bietet zahlreiche Funktionen zur Risikobewertung. Darüber hinaus machen Ökosystem-Partner sie zur umfassendsten Plattform in der Branche. Gemeinsame Kunden profitieren von einer vernetzten Sichtbarkeit, einer modernen Detection and Response sowie dem Schutz über alle Sicherheitsebenen und -systeme hinweg.

Trend Micro One bietet folgenden Mehrwert für Unternehmen:

  • Management der Angriffsfläche: Identifizieren, Überwachen und Erstellen von Cyber-Assets in der Kundenumgebung
  • Risikomanagement: Analyse des Cyber-Risikos, des Status von Schwachstellen, der Konfiguration von Sicherheitsprotokollen und der Bedrohungsaktivitäten.
  • Risikoreduzierung: Risikominderung und Angriffsbehebung durch Präventivprotokolle, welche auf die Bedrohungs- und Risikodaten von Trend Micro zugreifen.

Kevin Simzer, COO von Trend Micro, erklärt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass Partner aus dem Ökosystem die Integration in unsere Plattform schätzen. Gemeinsam unterstützen wir Unternehmen im Kampf gegen Cyberkriminelle. Denn gemeinsam ist unsere Branche stark, wenn es darum geht, Sicherheitslücken zu beseitigen, interne sowie externe Unternehmensressourcen zu identifizieren und entscheidende Schritte zur Entschärfung zu unternehmen.“

Zu den ersten Partnern der Trend Micro One Plattform gehören:

Bit Discovery, Google Cloud, Microsoft, Okta, Palo Alto Networks, ServiceNow, Slack, Qualys, Rapid7, Splunk, und Tenable.

Weitere Informationen zur Plattform Trend Micro One, die seit heute verfügbar ist, finden Sie unter:

https://www.trendmicro.com/de_de/business/products/one-platform.html

Fussnoten

  • Gartner – Predicts 2022: Consolidated Security Platforms Are the Future, Charlie Winckless, Joerg Fritsch, Peter Firstbrook, Neil MacDonald, Brian Lowans, 1 December 2021GARTNER is a registered trademark and service mark of Gartner, Inc. and/or its affiliates in the U.S. and internationally and is used herein with permission. All rights reserved.
Facebook
Twitter
LinkedIn

Ähnliche Press