ALPS blog

Operational Technology Security – Die Lösung für Ihre industriellen Prozesse

OT steht für Operational Technology, auf Deutsch Betriebstechnologie. Darunter versteht man sowohl Hardware als auch Software, die physische Geräte steuern und überwachen. Das Video erklärt auf eine einfache Art, wie Geräte im Produktionsbereich angegriffen werden und wie Sie sich mit OT-Security-Lösungen davor schützen können.

OT kommt nicht nur in Produktionsanlagen zum Einsatz, sondern auch in vielen anderen Bereichen, etwa bei Energieversorgern, Wasserversorgern oder in der Medizintechnik. Wichtige Komponenten in der OT sind industrielle Steuerungen, kurz ICS (Industrial Control Systems). Darunter fallen zum Beispiel SCADA-Systeme (Supervisor Control and Data Acquisition), PLC (Programmable Logic Controller) und PAC (Programmable Automation Controller). In der OT betrachtet man immer Prozesse und nicht das einzelne Produkt.

OT-Security beschäftigt sich mit der Absicherung von Geräten und Netzwerken in OT-Umgebungen. Sie umfasst Technologien, organisatorische Maßnahmen und Prozesse, um die Verfügbarkeit und Integrität der Systeme zu überwachen und zu schützen. Ihr zentrales Ziel ist es, für einen störungsfreien Betrieb zu sorgen. Im Detail bedeutet OT-Security für jeden etwas anderes – abhängig von der Position, die er einnimmt. Ein Anlagen-Betreiber (Asset Owner) hat eine andere Perspektive und andere Prioritäten als ein Integrator oder ein Komponentenhersteller (Product Supplier). Deshalb müssen OT-Security-Konzepte immer individuell abgestimmt werden.

Zusätzliche Information rund um das Thema finden Sie hier.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Videos