Zukunftsszenarien im Faktencheck

Originalbeitrag von Rik Ferguson, VP Security Research

Im Jahr 2012 durfte Trend Micro an einem sehr spannenden Forschungsprojekt teilnehmen, das unter der Schirmherrschaft der International Cyber Security Protection Alliance (ICSPA) durchgeführt wurde, und an dem der Autor zusammen mit Experten des European Cyber Crime Centre (EC3) von Europol unter der Leitung von Dr. Victoria Baines mitarbeitete.

Ziel des Projekts war es, ein Whitepaper zu erstellen, in dem die technologischen Fortschritte der kommenden acht Jahre vorgestellt werden, die gesellschaftlichen und verhaltensbedingten Veränderungen, die sie nach sich ziehen, sowie natürlich die sich daraus möglicherweise ergebenden Vergehen. Aufbauend auf einer Basissynthese aus damals aktuellen Technologien, Bedrohungen und Einjahres-Vorhersagen wurden die komplexen Zusammenhänge und Auswirkungen der aufkommenden Technologien in Szenarien für Regierungen, Unternehmen und Bürger herausgearbeitet. Das Projekt betrachtete eine kurz- bis mittelfristige Zukunft, in der technologische Entwicklungen sowohl neue Möglichkeiten als auch neue Bedrohungen schaffen.

Bereits nach dem ersten Entwurf des Whitepapers wussten wir, dass wir etwas tun mussten, um es einem breiteren Publikum als sonst üblich zugänglich zu machen. Um wirklich die Sicherheit einer künftigen Welt voranzubringen, ist es unerlässlich, das Interesse nicht nur der Unternehmen von morgen, sondern auch der Verbraucher und der Gesetzgeber zu wecken.

Deshalb gab Trend Micro eine Web-Serie von neun fünfminütigen Episoden in Auftrag, die in der im Dokument beschriebenen Welt spielt, und die von uns mitgestaltet wurde. Dieser Blade-Runner-ähnliche Krimi versuchte nicht nur, die im Whitepaper „Project 2020: Scenarios for the Future of Cybercrime“ gemachten Vorhersagen zu konkretisieren und zum Leben zu erwecken, sondern auch, kritisch die Inhalte einem viel breiteren Publikum zugänglich zu machen als es das ursprüngliche akademische Dokument konnte. Der Berichterstattung in den Massenmedien wie USA Today nach zu urteilen, war das Projekt seinerzeit ein Erfolg. Auch wurde es für verschiedene Preise nominiert und gewann sogar Gold bei mehreren grossen Medienfestivals, darunter die Shorty Awards und das World Media Festival.

2020 nun sollten wir die Gelegenheit nutzen, das Projekt anhand einer Reihe von Erfolgsfaktoren objektiv zu überprüfen. Was haben wir in Bezug auf technologische Entwicklungen und Auswirkungen auf die Cybersicherheit „richtig“ gemacht, und was haben wir verpasst?

https://youtube.com/watch?v=ykWgWsGW4aM%3Ffeature%3Doembed

Interessierte finden weitere Informationen auf der 2020 Website. Dort lässt sich die Web-Serie ansehen und nicht nur das ursprüngliche Whitepaper herunterladen, sondern auch eine gründliche Analyse „The Benefit of Foresight Project 2020 in Review“. Die Site gibt auch einen Vorgeschmack auf das, was vielleicht als Nächstes kommt!